Showing 29 Result(s)
Frische Brötchen mit einer Tasse Kaffee
Backen Brot und Brötchen

Frische Brötchen über Nacht

Wie wäre es mit frischen, selbstgebackenen Brötchen am Morgen? Wie zu viel Aufwand meint ihr? Mit diesem Rezept geht es ganz einfach, Brötchen wie vom Bäcker in 30 Minuten frisch zu backen. Der Teig wird nämlich am Vorabend zubereitet und geht dann über Nacht im Kühlschrank. Am nächsten Morgen müsst ihr den Teig nur noch portionieren und dann ab in den Ofen. Und schon habt ihr frische Brötchen wie vom Bäcker 🙂

Frische Brötchen mit einer Tasse Kaffee

Während die Brötchen im Ofen hochbacken und langsam schön goldbraun werden, verbreitet sich ein unwiderstehlicher Duft in der Küche. Und bis die Brötchen fertig gebacken sind steht der frisch aufgebrühte Kaffee schon auf dem fertig gedeckten Tisch. Perfekt für ein ausgiebiges Sonntagsfrühstück oder auch einfach für einen ganz besonderen Start in den Tag.

Ruck Zuck Brötchen über Nacht für jeden Tag einfach super 🙂

Das Wochenende steht ja vor der Tür und das Wetter soll auch nicht so toll werden. Perfekt für diese Soulfood Brötchen. Probiert sie aus 🙂 Und hier kommt auch schon das Rezept:

Zutaten für 4 Brötchen:

  • 250g Weizenmehl
  • 1/2 Packung Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 190ml Wasser (eventuell etwas mehr)

So wird´s gemacht:

  1. Am Vorabend alle Zutaten mit dem Löffel verrühren, bis ein nasser Teig entstanden ist.
  2. Für 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen, bevor er über Nacht in den Kühlschrank wandert.
  3. Am nächsten Morgen den Ofen auf 230 Grad vorheizen und ein ofenfestes Gefäß mit Wasser auf den Ofenboden stellen.
  4. Die Brötchen in die gewünschte Form bringen und mit etwas Mehl bestäuben.
  5. Für 20 Minuten in den Ofen.

Und schon sind eure Brötchen fürs Frühstück fertig 🙂 Hinterlasst gerne einen Kommentar, wie es euch geschmeckt hat. Ich würde mich freuen:)

Übrigens: Bei uns heißen die Brötchen Semmel 🙂

Für noch mehr Inspirationen folgt mir auch auf Instagram. Ich freue mich über jeden einzelnen Abonnenten: https://www.instagram.com/prinzessin_gugelhupf/?hl=de

Frischer Johannisbeerkuchen mit süßer Baiserhaube
Backen Kuchen

Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube

Bei uns im Garten steht ein Johannisbeerbusch, wobei bei uns heißt es nicht Johannisbeere sondern Ribisel 🙂 Naja, jedenfalls dieser besagte Busch neigt sich schon unter den hunderten von Beeren. Deswegen habe ich ihn heute um ganze 500 Gramm erleichtert – es fällt kaum auf bei der Masse an Johannbeeren.

Aus den Johannisbeeren, habe ich einen unglaublich leckeren Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube gezaubert. Die Klassiker von Oma sind und bleiben einfach die besten Kuchen. Ohne viel Schnick Schnack, einfach nur ein flaumiger Biskuitboden, belegt mit frischen, leicht säuerlichen Johannisbeeren und oben drauf und zuckersüße Baiserhaube.

Fluffiger Biskuitboden, frische selbstgepflückte Johannisbeeren, zuckersüße Baiserhaube und gaaanz viel Liebe machen diesen Kuchen einzigartig lecker.

Nach dem Backen konnte ich nicht widerstehen und hab mir gleich ein Stück runtergeschnitten. Wobei ich war ja fast dazu gezwungen ein Stück zu stibitzen, sonst wären meine Fotos ja niemals so toll geworden 🙂 Und lauwarm schmeckt der Kuchen fast noch besser als ausgekühlt 🙂

Von innen sieht der Kuchen mindestens genauso fantastisch aus wie von außen. Diese knallrote Farbe von den Beeren lädt zum hineinbeißen ein.

Wenn ihr keine frischen Johannisbeeren zur Hand habt, sind tiefgekühlte Beeren auch ein guter Ersatz. Und falls ihr die Säure der Johannisbeeren nicht mögt, es gibt auch schwarze, die haben einen ganz ganz geringen Anteil von Säure und sind schön süß.

So jetzt genug geredet. Hier kommt das Rezept:

Zutaten für den Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube:

  • 500-600g Johannisbeeren (je nachdem wie viel Frucht ihr wollt)
  • 125g Butter
  • 100g Zucker
  • 2 gestr. Teelöffel Backpulver
  • 1 ganzes Ei
  • 3 Eigelb (das Eiweiß kommt in die Baiserhaube)
  • 100g Speisestärke
  • 100g Mehl
  • Für die Baiserhaube:
  • 3 Eiweiß
  • 120g Zucker

So wird´s gemacht:

  1. Wenn ihr frische Johannisbeeren verwendet, müssen diese natürlich zuerst abgezupft und gewaschen werden. Bei tiefkühl Beeren könnt ihr diesen Schritt überspringen 🙂
  2. Die Butter zerlassen und mit dem Zucker cremig rühren.
  3. Die Eier trennen und das Eiweiß zur Seite stellen. Dann das ganze Ei und die drei Eigelb jeweils nacheinander unterrühren.
  4. Mehl, Backpulver und Speisestärke vermischen und in das Ei-Butter Gemisch sieben bis ein glatter Teig entstanden ist.
  5. Den Boden einer Backform (ich hatte eine 26cm Springform) ausfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig hineingeben, glatt streichen und für 15min bei 175 Grad vorbacken.
  6. Währenddessen das Eiweiß anschlagen und nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Tipp: Am besten gelingt der Eischnee, wenn ihr eine Metallschüssel verwendet und diese mit etwas Essig ausstreicht.
  7. Wenn der Teig vorgebacken ist die Johannisbeeren auf dem Boden verteilen und nochmals 15 min bei 175 Grad weiterbacken.
  8. Sind diese 15 min auch um gebt ihr den Eischnee auf den Kuchen, wobei ca. 2 cm Rand freigelassen werden müssen. (Der Eischnee läuft noch etwas aus)
  9. Die Temperatur auf 150 Grad runterdrehen und für weitere 25 min zu ende backen.

Und fertig ist euer Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube. Lasst es euch schmecken 🙂